ICS.212 OT Security Management

Weiterführendes Training zu OT Security Management
Dauer: 3 Tage
Kosten: € 2.600 zzgl. MwSt.
Voraussetzungen: ICS.201 OT Security Foundation, gleichwertiger Lehrgang oder einschlägige Berufserfahrung im Ausmaß von min. 38h/Woche
Abschluss: Teilnahmebestätigung; bei erfolgreicher Teilnahme an der Zertifizierungsprüfung COSM-Personenzertifikat der TÜV Austria CERT GmbH

Das OT Security Management Training vermittelt Betriebsverantwortlichen, Projekt- und Produktionsleitern sowie generell Entscheidern das erforderliche Wissen zur Umsetzung von Security im industriellen Betrieb. Teilnehmer lernen dabei alle notwendigen Fähigkeiten, um Gefahren frühzeitig zu erkennen, das Security-Niveau zu erhöhen und Security-Schwachstellen nachhaltig zu vermeiden. Der Fokus liegt dabei auf organisatorischen Themen und Prozessmanagement, zusätzlich wird jedoch auch auf technischen Einflussfaktoren eingegangen, die die Teilnehmer für kommende Security-Entscheidungen besser rüsten.

Trainingsinhalte

  • Übersicht von Security Standards und Frameworks
  • Case Study: Security Incident in der OT bei mangelndem OT Security Management
  • Organisatorische Maßnahmen und ISMS
  • Definition des System under Consideration (SUC)
  • Asset Management
  • Risikomanagement
  • Supply Chain Management
  • Klassifizierung von Informationen
  • Partitionierung und Zonierung
  • Fernzugriff
  • Komponenten Security (Härtung)
  • Identitätsschutz und Zugriffsschutzmanagement
  • Awareness Training
  • Patch Management
  • Vorfallsmanagement (Incident Handling)
  • Logging und Monitoring
  • Anomalieerkennung
  • Schwachstellenerkennung (Vulnerability Assessment)
  • Notfall-Reaktionsplanung
  • Backup
  • Systemverfügbarkeit

Die Teilnehmer sollten nach der Ausbildung

  • ihre verantworteten Betriebsbereiche sicher führen und Risiken bewerten können.
  • bestehendes Wissen über OT Security und dazugehörige Standards aufgefrischt und vertieft haben.
  • ein grundlegendes Verständnis für das Risk Assessment Vorgehen aufgebaut haben.
  • Möglichkeiten zur Asset Discovery und Klassifizierung von Komponenten verstehen.
  • eine ganzheitliche Sicht der Security Prozesse entwickelt haben.
  • Response Pläne definieren und definierte Kommunikationsstrategien für das Vorfallsmanagement etablieren können.

Trainingstermine

12. – 14. Oktober 2022

ICS.212 OT Security Management
12. – 14. Oktober 2022, 8:30 – 16:30 Uhr
Sprache: Deutsch
Linz / Online, € 2.600 zzgl. MwSt.

Jetzt anmelden

Self-Assessment Questionnaire

Unser Self-Assessment Questionnaire gibt Ihnen eine erste Einschätzung, ob Sie für das Training zum OT Security Manager geeignet sind. Für die Anmeldung an den weiterführenden Trainings benötigen wir, unabhängig vom Ergebnis des Questionnaires, einen Nachweis Ihrer Erfahrungen und Ausbildungen im OT-Security Bereich. Basierend auf den von Ihnen gebrachten Nachweisen wird entschieden, ob Sie direkt im weiterführendem Kurs einsteigen.

1. Was entspricht dem dritten Maturity Level nach IEC 62443-2-4 ?
2. Welche der folgenden Anforderungen ist für eine sichere Supply Chain wichtig?
3. Die Netzwerksegmentierung sollte nach welchem der folgenden Kriterien erfolgen?
4. Ein Jump-Server
5. NAC steht für
6. Welche der folgenden Aussagen zur Härtung trifft nicht zu?
7. Welche der folgenden Informationen sollten in Protokollaufzeichnungen enthalten sein?
8. Die schnelle Wiederherstellung von Systemen und deren Verfügbarkeit, ist